Tischlerlexikon
A B C D E F G H
I J K L M N O P
Q R S T U V
W XY Z
 

 

 

Plattenwerkstoffe

Die Tischlerplatte (ST)

Die fachlich korrekte Bezeichnung ist Stabsperrholz. Den Namen Tischlerplatte verdankt sie der Tatsache, das der Tischler die Platten früher selbst in der Werkstatt hergestellt hat. Sie besteht aus einer Mittellage mit 24 bis 30mm breiten Leisten. Durch das beidseitige auftragen von Furnieren wird die Platte abgesperrt.

Eigenschaften der Tischlerplatte

  • Durch die kreuzweise Absperrung der Holzlagen gleichen sich die Schwindrichtungen aus, so dass die Platten in jeder Richtung des Formates annähernd gleiche Schwindmaße aufweisen.
  • Die Schwindmaße bewegen sich im Rahmen des geringeren Längenschwindmaßes.
  • Große, schlichte Platten können hergestellt werden.
  • Die Qualität der Platten ist von der Art und Güte der Mittellagen und der Beschaffenheit des Absperrfurniers abhängig.
     

    Merke: Je Spannungsfreier die Leisten der Mittellage, je gleichlaufender ihr Hauptschwindrichtung zueinander und je milder das Absperrfurnier, desto besser ist das Stehvermögen der Platten.

  • Beim späteren Überfurnieren muss die Faserrichtung des Edelfurniers in Richtung der Mittellage, also quer zur Faserrichtung des Absperrfurniers verlaufen.
  • Deshalb, und aus statischen Gründen, ist beim Plattenzuschnitt auf die Faserrichtung der Mittellage Rücksicht zu nehmen.

Güteklassen bei Tischlerplatten

Güteklasse I

zulässig sind:

unauffällige, vereinzelt vorkommende Punktäste, kleine Wirbel und kleine Harzgallen; Äste bis 15mm, leichte Holzverfärbung, einwandfrei ausgebesserte Stellen (soweit die Füllstücke in Struktur und Farbe passen); Vereinzelt vorkommende ausgekittete kleine Wurmlöcher.

Güteklasse II

zulässig sind:

Fugen mit geringen Fehlern, fest verwachsenen Äste bis 25mm, kleine schwarze Äste, die auch ausgekittet sein können; Kleine Fehlstellen die auch ausgekittet sein müssen, ausgebesserte Stellen, ausgekittete Risse bis 5mm Breite, Farbfehler und Wurmlöcher

DIN 4078 (ST)

Handelsformen:
Dicke in mm 13 16 19 22 25 28 30 38
Länge in mm 1220 1530 1830 2050 2500 4100
Breite in mm 2440 2500 3500 5100 5200 5400
Beispiel: ST 22 . 1530 . 4600 DIN 4078
Es handelt sich um eine genormte Stabplatte von 22mm Dicke, 1530 mm Länge 4600 mm Breite

Verwendung:

  • Möbelbau
  • Selbsttragende Teile wie Korpusse
  • Großflächige Möbelteile
  • Türen
  • Fachböden

 

  • Innenausbau
  • Verkleidungen
  • Einbaumöbel
  • Türblätter

 


Kategoriezugehörigkeit

Weitere Themen

 

 
 
 
 

 

 

[ Fachkunde | Recht | Arbeitssicherheit | Ausbildung | Geld | Service | Existenzgründung ]
Designed by A. Gronemeyer [ Impressum | eBusiness | Kontakt | Bookmarks ] © A. Gronemeyer
Sündhaft schöne Hochzeit-Dessous bei Beate Uhse. Jetzt online!