Tischlerlexikon
A B C D E F G H
I J K L M N O P
Q R S T U V
W XY Z
 

 

 

Werkzeuge

Der Keil

Alle Schneiden zum Spanen (Hobel, Feile, Sägen, Stechbeitel) haben als Grundform den Keil.

Die Winkel am Schneidkeil sind für die Schneidwirkung, die Oberflächengüte, die Spanform und die Schnittgenauigkeit von besonderer Bedeutung.

Merke: Der Keil vergrößert Kräfte !

Man unterscheidet folgende Winkel:

  1. Keilwinkel b (Beta)
  2. Freiwinkel a (Alpha)
  3. Schnittwinkel d (Delta)
  4. Spanwinkel g (Gamma)

Die Winkel an der Schneide

Keilwinkel

Der Keilwinkel entsteht durch das Schärfen. Einem kleinem Keilwinkel wird beim Eindringen in das Holz ein geringer Widerstand entgegengesetzt. Ist der Keilwinkel zu klein besteht die Gefahr des Ausreißens und Ausbrechens. Ebenso wird die Schneide zu schnell stumpf.

Merke: Keilwinkel b an genormten Hobeleisen = ca. 25o Grad

Freiwinkel

Der Freiwinkel wird von der Werkzeugfase und der Werkstoffoberfläche gebildet. Die Fase darf am Werkstück nicht schleifen. Ohne Freiwinkel kann das Werkzeug (Schneide) nicht in den Werkstoff eindringen.

Merke: Freiwinkel 5o - 20o Grad (Hobeleisen)

Schnittwinkel

Der Schnittwinkel, auch Schneidwinkel genannt, liegt bei 45o Grad (Hobeleisen). Er wird durch den Keil- und Freiwinkel gebildet. Von ihm hängt die Art der Bearbeitung und die Güte der Oberfläche ab. Ist er kleiner als 90o Grad hat er eine schneidende Wirkung, liegt er über 90o Grad hat er eine schabende Wirkung.

Je mehr die Stellung des Werkzeuges von der Faserrichtung abweicht, umso weniger reißt das Holz.

Spanwinkel

Der Winkel zwischen Werkzeugbrust und der senkrechten zum Werkstück im Angriffspunkt der Schneide ist der Spanwinkel. Seine Bedeutung ist nicht allzu groß, da er nahezu die gleiche Wirkung hat wie der Schnittwinkel.

Der zweiseitige Keil

Die Hauptaufgabe des zweiseitigen Keils ist die Spaltung ! Dies ist beim Holz nur möglich, da es ein faseriges gleichgerichtetes Gefüge hat (anisotropisch). Werkstoffe mit gleichartigen, ungerichteten Gefüge lassen sich nicht spalten (isotropisch) wie z.B. Kunststoff oder Aluminium.


Kategoriezugehörigkeit

Werkzeuge

Weitere Themen

Die Handsägen des Tischlers
Die ungespannten Handsägen
Der Hobel
Die Hobelarten
 
 
 
[ Fachkunde | Recht | Arbeitssicherheit | Ausbildung | Geld | Service | Existenzgründung ]
Designed by A. Gronemeyer [ Impressum | eBusiness | Kontakt | Bookmarks ] © A. Gronemeyer
Sündhaft schöne Hochzeit-Dessous bei Beate Uhse. Jetzt online!