Tischlerlexikon
A B C D E F G H
I J K L M N O P
Q R S T U V
W XY Z
 

 

Werkzeuge

Hobelarten

Der Schrupphobel

  • dient zur Abnahme dicker und rauher Späne
  • Hobeleisen ist gerundet r = b (Breite des Eisens)
  • großer Spandurchgang
  • Eisenbreite 30 - 33 mm (DIN 7310)
  • Länge 240 mm
  • Keine Klappe
Schrupphobel

Der Schlichthobel

  • wird zum erstmaligen Glätten und Schlichten genommen
  • Einfacheisen
  • Spandicke bis 1mm
  • weites Hobelmaul
  • auch zum Bestoßen der Hirnholzflächen einsetzbar
  • Messerbreite 45 - 48 mm (DIN 7311)
  • Länge 240 mm

Der Doppelhobel

  • Wird bei kleineren Werkstücken anstelle der Rauhbank benutzt
  • Kopfholz kann bestoßen werden
  • arbeitet mit Klappe
  • Länge 240 mm
  • Messerbreite 45 - 48 mm
  • Schnittwinkel ca. 45o.
Doppelhobel

Der Putzhobel

  • wird nur zum Verputzen von Massivholz und furnierten Flächen benutzt (extrem dünner Span)
  • Hobeleisen steht steiler als beim Doppel- oder Schlichthobel
  • Länge 220 mm (DIN 7220)
  • Breite 45 - 48 mm
  • Schnittwinkel 50o
Putzhobel

Die Rauhbank

  • dient zur Herstellung ebener und gerader Flächen
  • arbeitet mit Klappe
  • nach DIN 7218 Länge = 600 mm
  • Eisenbreite 60 mm
Rauhbank

Der Zahnhobel

  • dient zum Aufrauen von Flächen
  • Größe ähnlich wie beim Putzhobel
  • Hobeleisen hat feine Rillen, durch die an der Schneide eine Zahnung entsteht
  • Schnittwinkel 80o

Der Simshobel

  • Die Schneide nimmt die ganze Seite der Sohle ein
  • wird meistens zum Nacharbeiten eines Falzes benutzt
  • Breite ca. 33 mm
  • Hobelmaul kann beim Doppel - Simshobel verstellt werden
Simshobel

Neben den gängigen Hobelarten gibt es noch zahlreiche Sonderformen von Hobeln. In der Werkstatt sind sie weniger zu finden, sollen aber nicht unerwähnt bleiben:

Der Grundhobel

    • Der Grathobel dient zur Herstellung von Gratverbindungen
    • Der Falzhobel dient zum herstellen von Falzen
    • Der Nuthobel zum Herstellen von Nuten
    • Der Grundhobel zum sauberen Ausarbeitungen von Ausnehmungen
    • Der Schiffhobel zum Bearbeiten von geschweiften Teilen (Die Sohle ist anpassbar)

Kategoriezugehörigkeit

Werkzeuge

Weitere Themen

Der Keil
Die Handsägen des Tischlers
Die ungespannten Handsägen
Die gespannten Handsägen
Der Hobel
 
 

 

[ Fachkunde | Recht | Arbeitssicherheit | Ausbildung | Geld | Service | Existenzgründung ]
Designed by A. Gronemeyer [ Impressum | eBusiness | Kontakt | Bookmarks ] © A. Gronemeyer
Sündhaft schöne Hochzeit-Dessous bei Beate Uhse. Jetzt online!